Schnittkäse - fein bis rassig

Zunächst einmal ein Dankeschön an unsere Käsemeisterin und ihren Mann Elena und Eduard Martens aus Stade, die den Mut und die Idee hatten in Schleswig-Holstein eine mobile Käserei anzubieten.
Vielen Dank für Eure tolle Arbeit und all den leckeren Käse, den Ihr aus unserer Milch produziert.

Wenn in unserem Käselager der Käse wieder weniger wird, kommt „unsere mobile Käserei“ zu uns auf den Hof und macht dann in wenigen Stunden aus 1000 Liter unserer frischen Rohmilch ca. 100 kg leckeren Käse.
Ganz so schnell geht es natürlich nicht
Der Käse wird bei uns so weit hergestellt, dass der Käsebruch in die Formen gegeben wird und die Molke noch bei uns auf dem Hof bleibt. Dann geht er auf die Reise nach Stade, zuerst ins Salzbad und dann in die Reiferäume von den Martens, die unsere Käsespezialitäten mit Rotschmierebakterien waschen, pflegen und wenden, bis er goldgelb gereift ist und je nach Sorte dann nach 6-12 Wochen wieder zu uns auf den HOF FUHLREIT kommt, damit Sie und wir ihn genießen können.

Durch die Fütterung der Kühe:

  • die vom Frühjahr bis zum Sommer auf der Weide laufen und frisches Gras, sowie eigenes Getreide fressen;
  • die vom Spätsommer und Herbst tagsüber auf der Weide sind und nachts im Stall mit eigenem Getreide und Silage zugefüttert werden
  • Und die im Winter ausschließlich eigenes Getreide und Silage bekommen,

variiert der Geschmack und die Konsistenz des Käses von Charge zu Charge.
Da unsere Kühe nur einen ganz geringen Teil an Maissilage zu fressen bekommen, haben wir mittlerweile festgestellt, dass der Käse deutlich weicher und aromatischer wird.

 

Zurzeit bieten wir zwei Käsesorten an in verschiedenen Variationen:

Der FUHREITER, ehem. „MildeNatur“
Der FUHREITER ist ein Käse nach Goudaart. Die ersten 2-3- Wochen nach dem Heimkehren auf unseren HOF FUHLREIT, zeichnet er sich durch Cremigkeit und einem sehr milden, teilweise sogar noch quark-säuerlichen Geschmack aus.
Danach entwickelt er sich mit zunehmendem Alter von einem milden zu einem würzigen Käse, der mit der Zeit stetig an Aroma gewinnt.
Ab und zu haben wir auch mal einen „ALTEN FUHLREITER“ im Programm, der dann nach 8-10 monatiger Reifung schon eine sehr pikante Note erreicht hat. In diesem Alter entwickelt er eine interessante Bröckelstruktur im Teig, die Käsekenner durchaus zu schätzen wissen.

Kulinarik:
Zum Überbacken oder klassisch in Scheiben auf Brot. Gern mit einem herzhaften Begleiter, z.B. Relish

Der RÄUBERKÄSE, ehem. „WürzigeNatur“
Der RÄUBERKÄSE hat seinen Namen vom nicht weit entfernten Ochsenweg und der Ortschaft Kropperbusch, mit den berühmt-berüchtigten Wäldern, in denen früher die Räuber ihr Unwesen trieben. „Du büst an Kropperbusch noch nicht vorbi“, steht heute noch auf der ansässigen Gastwirtschaft und zeugt noch von den früheren unsicheren Zeiten.

Zurück zu unserem RÄUBERKÄSE:
Durch die Verwendung von Bergkäsekulturen entwickelt er seinen ganz eigenen Geschmack. Er darf bis zu drei Monate bei den Martens bleiben und kommt dann als milder, aber doch mit deutlich festerer Konsistenz als der FUHLREITER zu uns zurück.

Der RÄUBERKÄSE hat alles was ein echter HOF FUHLREIT-KÄSE braucht: Einen würzigen, aber niemals scharfen Geschmack, auch nicht mit zunehmender Reifung. Außerdem verleiht ihm feine Lochung eine weiche bis mittelfeste Konsistenz.

Kulinarik:
Klassisch in Scheiben auf Brot. Gern mit einem süßen oder herzhaften Begleiter, z.B. Rosenblütenmarmelade oder einem fruchtigen Chutney

Unsere Spezialitätenkäse:

Kulinarik:
Fast zu schade für ein Butterbrot. Am besten einfach in Würfel schneiden und vernaschen. Gern als Spieß mit frischen Früchten und dazu einen leckeren Weißwein oder kühles Bier

Das BLÜTENJÄCKCHEN
Ein herrlich bunter Blütenkäse.
Der FUHLREITER wird bei diesem Käse „angezogen“ mit einem Jäckchen aus Sonnenblumen-, Malven, Rosen und Ringelblumenblüten. Das Mitessen der Rinde verleiht Ihrem Gaumen den vollen(deten) Genuss und ist ausdrücklich erwünscht.
„Das ist wie mitten im blühenden Garten sitzen, mit einer leckeren Käseplatte, man schmeckt den Duft des Sommers“, Zitat einer Kundin

Der BÄRLAUCHKÄSE
Der BÄRLAUCHKÄSE ist ein würzig-pikanter Begleiter für alle Käseliebhaber von Kräuterkäse. Durch die Verwendung von Goudakulturen ist er ein herrlich cremiger und vollmundiger Schnittkäse mit einer pikanten Knoblauchnote im Teig, der mit zunehmendem Alter deutlich an Schärfe gewinnt.

Der BOCKSHORNKLEEKÄSE
Diese Schnittkäsespezialität ist aus unserer frischen Rohmilch nach Bergkäseart hergestellt. Feine Bockshornkleesamen geben dem Käse ein unverwechselbares nussiges Aroma. Durch die gleichmäßige Verteilung im Käse verleiht der Bockshornklee dem Käse zudem ein interessantes Aussehen.

Der KRÄUTERMANTELKÄSE
Bei unserem feinen KRÄUTERMANTELKÄSE werden, wie der Name schon sagt, feine Gartenkräuter um den Käse gelegt. Hierbei verwenden wir Kerbel, Majoran, Borretsch und Ysop.
Das Mitessen der Rinde ist hier ausdrücklich erwünscht, damit der ganze Genuss der Kräutervielfalt zusammen mit dem Käse zur Geltung kommt. Als Grundlage für unseren KRÄUTERMANTELKÄSE verwenden wir mal den FUHLREITER und mal den RÄUBERKÄSE.

Der KÜMMELKÄSE
Von Zeit zu Zeit bieten wir mal einen KÜMMELKÄSE an. Dieser ist mit Goudakulturen hergestellt und hat somit einen würzig-pikanten Geschmack, der mit zunehmendem Alter an Schärfe gewinnt. Durch die Verwendung von Kümmelsamen die im Käse verbleiben, hat der Käse beim Anschnitt ein interessantes Aussehen und Aroma.

Alle Käsesorten haben einen Fettgehalt von mind.45 % i.Tr.. Desweiteren sind alle aus Rohmilch hergestellt und nicht pasteurisiert. Dadurch erhält man einen deutlich feineren und typischen Käsegeschmack.
Alle Käsesorten sind naturgereift und ohne künstliche Zutaten oder Hüllen, somit darf die Rinde bei allen Sorten mitgegessen werden.

Im Lieferservice kommt der Käse in 200-300 g –Stücken zu Ihnen.
Im Hofladen schneiden wir ihn nach Ihren Wünschen zu.

Für Schulen, Restaurants, Kantinen….können Sie auch ganze Laibe erwerben, bitte kontaktieren Sie uns über unser Büro.

Zurück