Hoffest 2018

Am 10. Juni findet unser diesjähriges Hoffest statt.

Wir freuen uns auf alle Besucher von Nah und Fern.

Wer wir sind

Das sind wir, die Familie Sierck: vlnr
Gunda mit Lotta, Arne, Malte, Hauke, Jörn

Jörn, schon auf dem Hof Fuhlreit groß geworden, ist für die Führung des landwirtschaftlichen Betriebes verantwortlich
Gunda, früher für die Kälberaufzucht auf dem Hof zuständig, kümmert sich seit dem Bau der Meierei 2009 um die Verarbeitung und Vermarktung von unserer Milch und dem Rindfleisch
Hauke, z.Zt. noch im Studium für Agrarwissenschaften an der FH Osnabrück, ab Sommer 2018 wird er mit Jörn für die Belange des landwirtschaftlichen Betriebes verantwortlich sein
Arne, ist seit Sommer 2017 mit in den Betrieb der Direktvermarktung eingestiegen
Malte, in der Ausbildung zum Meister für Agrarservice
Lotta, unsere Hofhündin, die alle immer wieder zum Lachen bringt

Die Philosophie

In erster Linie:
Der Stammsitz der Familie Sierck, seit 1881

In zweiter Linie:
Bodenständigkeit und Ehrlichkeit, die man schmeckt.

Wir, die Familie Sierck, sind dankbar für alles, was unser Land und unsere Kühe uns schenken und verarbeiten es mit Liebe und Sorgfalt zu unseren – über die Landesgrenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannten – Köstlichkeiten.

Mitarbeiter

Unsere Kühe sind unsere wichtigsten Mitarbeiter, sie geben uns zwei Mal am Tag ihre frische Milch und kennen dabei weder Sonn- noch Feiertag.

Wussten Sie, dass durch das Euter einer Kuh 500 Liter Blut fließen muss, damit 1 Liter Milch herauskommt? Die Kühe leisten also Schwerstarbeit und das jeden Tag rund um die Uhr. Umso wichtiger ist es, dass sie sich wohl fühlen in ihrem Zuhause. Auf unserem Hof können sie sich im Laufstall frei bewegen und im Sommer können sie auf die Koppel, um frisches Gras zu fressen. An heißen Tagen lieben sie es, sich unter der Dusche oder dem Ventilator im Kuhstall abzukühlen.

Bei uns hat jede Kuh noch ihren eigenen Namen.

Die guten „Arbeitsbedingungen“ danken unsere Kühe uns mit ihrer gesunden und wohlschmeckenden Milch!

Weitere Informationen zur Rasse und Aufzucht finden Sie hier!

Landwirtschaft

Lebensmittelerzeugung beginnt beim Bauern!

Es gibt viele Wege einen landwirtschaftlichen Betrieb zu führen, dieses hängt in erster Linie von der Einstellung des Landwirten, sowie von den äußeren Umständen des Standortes ab.

Ökologische Gesichtspunkte sind für uns ein großer Wegweiser. So führen wir unseren Hof so naturnah wie möglich. daher haben wir uns schon vor über 10 Jahren dazu entschlossen, grundsätzlich auf Gentechnik verändertes Saatgut und Futtermittel zu verzichten. Der Hof Fuhlreit arbeitet seitdem nach den Richtlinien des „Verbandes für Lebensmittel ohne Gentechnik“ (VLOG).

Der Boden ist unser größtes Gut, bei ihm fängt alles an. Er ernährt uns ein Leben lang und wir haben die Verantwortung gut für ihn zu sorgen. Wenn wir gut zu ihm sind, gibt er uns alles was wir brauchen.
In diesem Sinne betreiben wir z.B. seit vielen Jahren Humusaufbau, arbeiten mit effektiven Mikroorganismen und versuchen durch andere kleinen Maßnahmen den Erhalt des Bodenlebens zu fördern.
Nun, nach mehreren Jahren intensiver Arbeit, sehen wir den Erfolg, dass auch in nassen Jahren unsere Ländereien schnell abtrocknen und u.a. das Getreide deutlich widerstandsfähiger gegen Krankheiten ist.

Gute Milch gibt es nur bei bestem Futter

Saftiges Gras und Mais stellen hier die Ernährung unserer Tiere sicher. Leguminosen und verschiedene Getreidesorten aus eigenem Anbau, sowie inländische, gentechnikfreie Produkte vervollständigen den Speiseplan.

Die Futterzusammensetzung ist uns besonders wichtig, denn sie prägt den Geschmack der Milch nachhaltig. Diesen Unterschied schmecken viele unserer Kunden, wenn die Kühe im Frühjahr auf die Weide kommen.

Alle Kälber bleiben bei uns auf dem Hof und werden von uns aufgezogen, damit stärken wir die innerbetriebliche Sicherheit für eine gesunde Rasse, tolles Fleisch und eine erstklassige Milch.